Skip to main content

Anti-Kipp-System (ATS)

Droht der Rollstuhl nach hinten umzukippen (z.B. weil Du vergessen hast, das Ende der Treppe auszulösen oder durch einen Fahr- oder Systemfehler während dem Fahrmodus), wird das Anti-Kipp System (englisch: Anti-Tip-System (ATS)) automatisch aktiviert. Innerhalb weniger Sekundenbruchteile fahren zwei Stützen nach hinten aus. Nach Aktivierung des Anti-Kipp System erscheint eine Fehlermeldung. Du kannst vorerst nicht mehr weiterfahren.

Anti-Kipp-System niemals absichtlich nutzen, nur im Notfall

Das Anti-Kipp-System ist nicht für häufigen Gebrauch ausgelegt und kann mit der Zeit Schaden nehmen. Du darfst Dich niemals auf die Funktion der Treppen-Ende-Sensoren und des Anti-Kipp-Systmes verlassen. Löse den oberen Übergang wenn nötig immer manuell aus! Bei einem Versagen der Systeme könntest Du nach hinten umkippen und Dich erheblich verletzen. Nach der Auslösung des Anti-Kipp-Systems bist Du auf die Hilfe von Drittpersonen angewiesen!

Anti-Kipp System Fehler

Die Funktion des Anti-Kipp Systems wird durch die Elektronik regelmässig automatisch überprüft. Wird ein Fehler festgestellt wird in kurzen Abständen ein lautes Warngeräusch abgegeben und auf der Steuerkonsole gibt es eine Fehlermeldung. Nutze den Rollstuhl nicht mehr auf Treppen und Rampen - Du könntest nach hinten umkippen und Dich erheblich verletzen - und lasse das System so schnell als möglich überprüfen.

Wenn das Einfahren des Anti-Kipp Systems sehr streng geht

Unter Umständen könnte das Anti-Kipp System durch die hohen Kräfte oder wiederholtes Auslösen beschädigt werden. Geht das Einfahren unerwartet streng oder gibt es dabei komische Geräusche, fahre unbedingt sofort zu deinem Scewo Händler und lasse das System überprüfen.

Anti-Kipp System auf flachen Treppen inaktiv

Auf flachen Treppen ist das Anti-Kipp System nicht aktiviert, da keine Gefahr besteht, dass Du bei einer zu späten Auslösung des oberen Treppenüberganges nach hinten umkippen könntest. Der Rollstuhl wird stark nach hinten rucken aber nicht umkippen. So bist Du nach einem solchen Event nicht darauf angewiesen, dass Dir jemand hilft, das Anti-Kipp System wieder einzufahren.

Um das System wieder einzufahren, ist die Hilfe einer Drittperson nötig. Gehe dazu wie folgt vor:

  1. Der Rollstuhl wechselt automatisch in einen Spezialmodus um sich wieder aufzurichten.

  2. Ziehe den Joystick nach hinten → Der Rollstuhl fährt nach hinten und das Stützsystem fährt aus.

  3. Dadurch werden die Stützen vom Boden abgehoben und entlastet.

  4. Bitte die Hilfsperson, den Verriegelungsbolzen nach unten zu drücken und die Stützen von Hand wieder einzufahren (Abbildung 67, „Wieder Einfahren des Anti-Kipp-Systems). Am besten geht das mit etwas Schwung.

  5. Nun kannst im Parkmodus an eine sichere Stelle fahren und dann den Fahr- oder Treppenmodus wieder aktivieren.

  6. Fahre, wenn Du oben an der Treppe bist, niemals nach vorne!

Wieder Einfahren des Anti-Kipp-Systems

(a) 1 - Ausgangssituation

Wieder Einfahren des Anti-Kipp-Systems

(c) 3 - Stützen von Hand zurück drücken

Wieder Einfahren des Anti-Kipp-Systems

(b) 2 - Verriegelung lösen

Wieder Einfahren des Anti-Kipp-Systems

(d) 4 - Anti-Kipp-System wieder bereit

Abbildung 67. Wieder Einfahren des Anti-Kipp-Systems